Leserpost

zum Ishnaan Buch

K..| Julika J.-F.

Hallo Richard,

ich wollte dir kurz mitteilen, dass ich seit ca. 10 Tagen Ishnaan mache, nach deinem Buch. Es ist wunderbar!! Ich finde, jeder, der Ishnaan machen möchte, MUSS dein Buch dazu haben. Danke, dass du es für die Welt so gut aufbereitet hast. (...)

Grüße Julika

 

 

K..| Satyavati D.

ich bin vor kurzem über Ishnaan gestolpert, und habe es gleich ausprobiert.

Danach habe ich mir Ihr Buch bestellt, in der Hoffnung, daß es mir bei einem Problem dabei weiterhilft. Ich habe aber keine Antwort auf meine Frage darin gefunden. Deshalb nun auf diesem Wege:

Bei den ersten zwei Malen, bei denen ich Ishnaan praktiziert habe, hat es wunderbar funktioniert. Mir war angenehm warm hinterher. Doch danach fing es an, daß es einfach nicht mehr funktionierte.

Unter der Dusche habe ich durchaus immer wieder Gefühle von Wärme in verschiedenen Körperteilen, allerdings nie im ganzen Körper. Nach der Dusche fühle ich mich eigentlich recht warm, sobald ich mich angezogen habe. Leider bleiben jedoch meine Hände und Füsse kalt, so daß ich nach kurzer Zeit durch die Kälte der Hände und Füsse am ganzen Körper wieder kalt werde.

Wenn ich direkt danach meine Asanapraxis anschliesse, kann ich das abfangen, doch das ist mir (wegen zwei kleinen Kindern) nicht immer möglich. Und es ist ja auch nicht der Sinn des ganzen.

Ich habe bereits verschiedene Duschzeiten ausprobiert, von ca. 2min. bis zu ca. 10 min. Doch es hat sich nichts verändert.

Ich vermute, daß die Ursache bei meinem Eisenmangel liegt könnte, den ich seit vielen Jahren mehr oder weniger erfolglos versuche zu beheben.

Hast Du einen Tipp für mich, was ich machen kann, oder eine Idee. woran das liegt? Ist es normal, daß man solche Startschwierigkeiten hat? Denn eigentlich möchte ich das wirklich gerne regelmässig machen. Doch wenn ich das Kälteproblem nicht bald in den Griff bekomme, traue ich mich irgendwann einfach nicht mehr.

 

Herzliche Grüsse und vielen Dank

schonmal im Voraus für die Antwort.

 

Om Shanti

Satyavati

 

A. | Richard

Liebe satyavati, sat nam ji

 

Danke für Dein mail. Ich weiß es natürlich nicht, aber ich glaube anhand Deiner Schilderung eigentlich nicht, dass es eine Frage von Eisenmangel ist, der würde dich energetisch

doch generell betreffen.

Es gibt aber bei vielen ein grundsätzliches Problem mit kalten Endgliedern unserer Extremitäten, sprich Händen und Füßen.

Hier ist die Durchblutung ja vom Prinzip aus schon in enger gewordenen Bahnen, sprich Adern, und direkt im Ringschluss von Arteri -en (-olen) zu Venen (...) zu finden.

Oft auch ist dieser Typus sehr feingliedrig.

Ich denke, Menschen, die leicht unter kalten Händen und Füßen leiden brauchen einfach eine längere Adaptionszeit und die Veränderungen haben auch kleinere Steps.

Wirke dem entgegen, indem Du die Massage mit dem Mandelöl dort verstärkt anwendest und ggf. auch beim kalt duschen verstärkst.

Auch danach solltest Du hier mit dem Handtuch mehr als nur abtrocknen und vielleicht ein wenig mit Ölmassage "nacharbeiten" bevor Du Dir warme Socken anziehst.

Es scheint insgesamt weniger ein Prozeß der Länge des Duschens, als einer der Ausdauer des Ishnaan und der Zuwendung zu deinen Händen und Füßen zu sein.

 

ich hoffe, Dir vielleicht ein weniger weiter geholfen zu haben

alles Liebe, sat nam

Richard .. sant subagh!

 

 

K..| Martina O.

SatNam, lieber Sant Subagh Singh,

vor einiger Zeit habe ich mir Dein Ishann-Buch gekauft und bin etwas verwundert und unsicher wegen Deiner Beschreibung des Feueratems (S. 81). Da heißt es:

2. Zu Beginn tief atmen

3. Einatmen aktiv: Bauchmuskeln einziehen, Zwerchfell hochziehen

4. Ausatmen passiv: Loslassen, Atem strömt ein

 

Muss das nicht genau andersrum sein - Ausatmen aktiv und Einatmen passiv? Gerade beim Feueratem sollte die Beschreibung ja sehr genau sein. Oder sehe ich da irgendwas falsch?

Ich wäre dankbar für eine Antwort.

SatNam! Martina

 

A. | Richard

Liebe Martina,

herzlichen Dank für Dein genaues Lesen.

Du hast recht - und es ist bisher noch niemandem aufgefallen:

In der Zusammenfassungsbox ist in der Tat die Bezeichnung

Ein- und Ausatmen in der falschen Reihenfolge hineingerutscht

"Ausatmen aktiv" - "Einatmen passiv" wäre hier richtig

und dann auch dem Buchtext entsprechend.

 

Nochmals vielen Dank!!!

 

 

K..| Dorothee, Prem Siri Kaur

Der Auszug aus deinem Buch hat mich dazu veranlasst, mich nun jeden Morgen tapfer unter die Dusche zu stellen und nicht nur

Gesicht, Arme und Beine kalt abzubrausen. Also ich möchte dein Buch gern bestellen, um tiefer in die Thematik einzusteigen.

 

 

K. | Andrea B.

Sat Nam und vielen Dank für das Angebot. Dieses Thema fasziniert mich schon lange und ich bin gespannt mehr dazu zu erfahren und hoffe auf einen Hinweis, wie ich meine Yoga-Teilnehmer dazu überreden könnte.

Lichtvolle Grüße, Andrea

 

 

K. | Susanne Jay Jot Kaur

Ja, das ist eine tolle Idee...

Liebe Grüße

 

 

K..| Bachan Singh

Hallo Richard, ich möchte dir erst mal zu deinem Buch gratulieren und dir von ganzem Herzen danken.

Während unserer Yogalehrerausbildung machte mich Atma Singh immer wieder darauf aufmerksam, wie wichtig Ishnaan für mich wäre. So sehr ich es wollte, ich konnte es einfach nicht umsetzen. Mein Nervensystem war so schwach, dass ich diesen Schock nicht aushalten konnte. Wie eine gefühlte Niederlage, hatte ich das Thema Ishnaan erst mal aufgeschoben.

 

Dein Buch kam scheinbar genau zum richtigen Zeitpunkt. Ich befinde mich momentan in einer sehr schwierigen Phase meines Lebens. Aber das Gute an diesen schwierigen Zeiten ist oft, dass man sich für Neues öffnen kann.

 

Seit ca. 2 Wochen mache ich jetzt jeden Morgen Ishnaan und es ist toll. Überraschend schnell hat sich mein Nervensystem an den morgendlichen Schock gewöhnt. Ich muss allerdings sagen, dass ich vor dem Ishnaan 3 Min warm dusche und mich mit Seife wasche. Danach trockne ich mich ab und beginne mit dem Einölen, usw. (Ziel ist natürlich auch die warme Dusche vorab abzuschaffen)

 

Obwohl ich immer 3 intensive Ishnaanfolgen durchführe (die letzte mit der kältesten Möglichkeit) habe ich noch nie die Erfahrung gemacht, dass mir unter der Dusche warm oder gar heiß wird. Ich weiß nicht woran das liegt.

 

 

K..| Juliane J.

Vielen Dank für die schnelle Lieferung. Ein schönes Büchlein. Mir

gefällt Deine humorvolle Art zu schreiben. Ich hoffe, es macht es mir

leichter, meine Schüler zum Ishnaan zu inspirieren.

Ich möchte dir aber nicht vorenthalten, was unsere 13jährige Tochter

beim ersten Anblick deines Buchs ausrief:

Mama! Ein Geheimnis in einem Buch! Wie soll das denn gehen?

Sat Nam und sonnige Grüße, Juliane

 

A. | Richard

Liebe Juliane,

herzlichen Dank für Dein Feed Back. Du hast eine blitzgescheite Tochter. :-)

Aber das Geheimnis des Buches entfacht sich, wie Du selbst weißt, ja erst beim Praktizieren des Ishnaan.

Ohne es zu tun, liefert das Buch nur eine "alte, wiederentdeckte Wunderlampe", zugegebenermaßen hübsch poliert.

"Aladin" erscheint, wie 1001 Nacht berichtet, mit dem "Reiben"...

Das Buch vermag dazu zu animieren, dies auch zu tun.

Dir und Deiner Tochter (und all Deinen Lieben) eine schöne Sommerzeit. richard

 

 

K..| Katrin Sat Purkha Kaur

Danke für das dieses schöne Angebot und vor allem für das sehr schöne Buch. Ich habe es mir bereits über den Sat Nam Versand gekauft und bin gerade beim Lesen und seit 3 Tagen beim Herantasten an das kühle Nass. Bisher gehöre ich noch zu den „Warmduschern“, habe aber vor, es zu ändern. Bei den jetzigen sehr warmen Außentemperaturen habe ich nicht so die Schwierigkeiten. Wenn das Wetter aber grau und kalt ist, liebe ich eine warme Dusche. Ich bin aber wildentschlossen, es zu ändern. Zumal ich in diesem Jahr das erste Mal nach Frankreich zum Yogafestival fahre und ich mir nicht so sicher bin, ob die Duschen dort warm oder kalt sind J. Daher habe ich mir gedacht, fange ich schon mal mit dem Üben an.

 

 

K..| Monika W.

ich finde es schrecklich mich morgens kalt zu duschen und ich habe es vielleicht nur ein einziges Mal getan.

Trotzdem will ich mich nicht total verweigern.

Danke für das Buch.

 

 

K..| Daniel S.

...es scheint fast so, als würde ich es dank deinem Buch endlich schaffen, Ishnaan in mein Leben zu integrieren. ;-)

Ist es aus deiner Sicht in Ordnung morgens vor dem Ishnaan richtig warm zu duschen mit Haare waschen, etc. Sich dann abzutrocknen, mit dem einölen fortfährt und dann mit dem Ishnaan zu beginnen.

Du beschreibst ja den Prozess mit den Kapilaren. Meine Frage ist nun, ob sich an dem Prozess der Kapilaren etwas ändert, wenn die Haut vorher längere Zeit mit warmem Wasser in Kontakt kommt?

 

A. | Richard

Zu deiner Frage, die ich dir nur mit meiner Meinung und persönlichen Erfahrung beantworten kann.

Meines Erachtens ist es völlig o.k., ab und an auch zuerst warm zu duschen und sich zu waschen und Ishnaan danach auszuführen.

Es ist nach meinem Empfinden dennoch nicht das Gleiche.

Möglicherweise hat das auch mit der Dauer der kalten Wassereinwirkung zu tun. Es braucht nach der vorgeschalteten "Durchwärmung" länger, bis der Körper reagiert und gegen die Kälte agiert. Ein sicheres Zeichen, das die Kapillare sich öffnen erkennst du in der Folge, dass es dir unter dem kalten Wasser zwar erst kalt, aber später sehr warm wird. Ist dies zuletzt der Fall, ist dies Folge der Kapillarweitung.

 

 

K. | Birgit

Herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen Buch. Es ist sehr schön aufgemacht. Und auch der Inhalt ist sehr inspirierend. Das Buch kam schon am nächsten Tag an. Ich habe es gleich durchgelesen, Philipp erklärt, wie es geht, und wir haben am nächsten morgen gleich losgelegt. (Mandelöl habe ich da - meine liebste Hautpflege!) Es ging sehr gut. Wir haben einen Durchgang gemacht. Bei mir dachte ich, da ich so schlank bin, bekomme ich einen Schock - Philipp meinte, ob er schon mal die Notfalltropfen bereitstellen soll. Aber es ging wunderbar. Durch die Bewegung während des kalten Duschens ging es sehr gut. Das hätte ich nie gedacht. Aber wir sind ja sehr experimentierfreudig. :-))) Also - wir bleiben dran. Ölziehen machen wir danach. Wir finden es überhaupt nicht eklig. Also, dankeschön für diese wunderbare Anregung.

 

 

 

(...)

email für Deine Worte an info@yogi-yogini.de